Veröffentlichungen

Eule_1

Meine ersten Arbeiten habe ich unter dem Doppelnamen „Wiehart-Howaldt“ veröffentlicht.

Monographien

A. Wiehart: Philosophos. Platons Frage und ihre Verteidigung, Marburg 2008.
Das auf dem Umschlag abgebildete Gemälde o. T. (Drahtkrone) stammt von Julia Rüther.

A. Wiehart-Howaldt: Essenz, Perfektion, Existenz. Zur Rationalität und dem systematischen Ort der Leibnizschen Theologia Naturalis (= Studia Leibnitiana, Sonderheft 25), Stuttgart 1996. Leseprobe.

R. Gröschner, C. Dierksmeier, M. Henkel, A. Wiehart: Rechts- und Staatsphilosophie. Ein dogmenphilosophischer Dialog, Berlin u. a. 2000.

R. Gröschner unter Mitarbeit von A. Wiehart-Howaldt: Menschenwürde und Sepulkralkultur in der grundgesetzlichen Ordnung. Die Kulturstaatlichen Grenzen der Privatisierung im Bestattungsrecht (= Jenaer Schriften zum Recht, Bd. 2), Stuttgart u. a. 1995.

Aufsätze und sonstige Beiträge

A. Wiehart: „Globus im Wandel. Von Gottes Schöpfung zum Objekt der Wissenschaft, der Okkupation und Ausbeutung“, Die ganze Welt in Gottes Hand. Von der Heilserwartung des Mittelalters zu Mercators Beschreibung der Welt, Hg.: Stadt Duisburg, Evangelischer Kirchenkreis Duisburg, Duisburg 2016, S. 78-87. Leider wurde dieser Text ohne mein Wissen an zahlreichen Stellen redigiert und ohne meine Druckerlaubnis veröffentlicht. Er gibt meine Position und meine Ausdrucksweise also nur bedingt wieder.

A. Wiehart: „Nymphomaniac: Volume 2 – Zum Fall starker Identitäten“, Working Papers kultur- und techniksoziologische Studien (WPktS) 2014,2.

A. Wiehart: „Glück durch Karte – Die Erde als Begegnungsraum auf mittelalterlichen mappae mundi, insbesondere auf der Ebstorfer Weltkarte“, Duisburger Forschungen 59 (2013), S. 1-130.

A. Wiehart: „Armut, Dreck und Trübheit (II). Erlösende versus aporetische Komik? oder: Warum wir die Sinnfrage nicht ernst nehmen sollten“, Schöner Sterben. Vorträge zur Literatur beim Heinrich von Veldeke-Kreis, hg. v. T. Maier, S. Löwenstein, Berlin 2013, 163-227.

A. Wiehart: „Armut, Dreck und Trübheit (I). Die Krise des Schönen im Anschluss an Karl Rosenkranz“, Literatur in crisistijd / Krise – welche Krise?, hg. v. T. Maier, Berlin 2011, 79-146. Über diesen Aufsatz wurde ich ausführlich interviewt in zwei Podcast-Folgen, die unter http://sonntagssoziologisch.blogspot.de/ kostenfrei angehört, heruntergeladen und kommentiert werden können: Teil 1, Teil 2.

A. Wiehart: „‚Reichthum, Reinigkeit und Glantz’. Sprache und Dichtung als Ort menschlicher Entfaltung bei Leibniz“, radikal eingeräumt. Vorträge zur Literatur beim Heinrich von Veldeke Kreis, hg. v. T. Maier, S. Löwenstein, Berlin 2008, 60-137.

A. Wiehart: „Fremdkörperensemble“, Valerie Krause: alle meine Dinge, Katalogfolder in dem Sammelschuber zu: 2008 new talents. junge biennale köln, Köln 2008.

A. Wiehart: „Logo Overdrive“, Markenlexikon s. v. „Markenkunst von Alexander C. Cornelius“, online seit 2008.

A. Wiehart: „Barock! Julia Rüther – Malerei der Überschreitung“, Julia Rüther. Malerei 2004-2006, 2006, 3-10.

A. Wiehart: „Utilitas. Zu Leibnizens Begriff der systematischen Realdefinition und der Frage nach der Abgeschlossenheit seines Systems“, VII. Internationaler Leibniz-Kongress. Nihil Sine Ratione. Mensch, Natur und Technik im Wirken von G. W. Leibniz. Vorträge 3. Teil, hg. v. H. Poser, 2001, 1361-1368.

A. Wiehart-Howaldt: „Zum Ort der Rechtsphilosophie in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis. Versuch über die IVR-Tagung ‚Rechtsphilosophie und Rechtsdogmatik in Zeiten des Umbruchs’ vom 26. bis 28. September 1996 in Jena“, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, 1997, Heft 2, 271-275.

A. Wiehart-Howaldt: „Kritik der Abendlandkonzeption“, R. Gröschner unter Mitarbeit von A. Wiehart-Howaldt: Menschenwürde und Sepulkralkultur in der grundgesetzlichen Ordnung. Die Kulturstaatlichen Grenzen der Privatisierung im Bestattungsrecht (= Jenaer Schriften zum Recht, Bd. 2), 1995, 71-75.

A. Wiehart-Howaldt: „Internationalität als Anregungspotential zur Vervollkommnung der endlichen Vernunft. Leibnizens Philosophieren zwischen perspektivischer Vielfalt und systematischer Einheit“, Leibniz und Europa. VI. Internationaler Leibniz-Kongress. Hannover, 18.-23. Juli 1994. Vorträge 1. Teil, 1994, 788-795.

A. Wiehart-Howaldt: „Fichtes Versuch, Fremdenfeindlichkeit philosophisch zu begründen“, Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Ein interdisziplinärer Diskussionsbeitrag, hg. v. H. Knortz, 1994, 213-238.

Mitarbeit an einer Textausgabe

Baruch de Spinoza: Kurze Abhandlung von Gott, dem Menschen und dessen Glück, auf der Grundlage der Übers. v. C. Gebhardt neu bearb., eingel. und hg. v. W. Bartuschat, 1991.

Impressum

Advertisements